Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Willkommen Professuren Ordentliche Professuren Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen

Komplexe Multimediale Anwendungsarchitekturen

Lehrstuhl am Institut für Informatik

Smartphone macht die Welt buntDie heutige Multimedia-Forschung ist nicht mehr nur auf Ein-/Ausgabegeräte und Übertragungsmechanismen beschränkt. Vor dem Hintergrund einer allgegenwärtigen Vernetzung spielen netzbasierte Architekturen auch für multimediale Anwendungen eine zentrale Rolle. Der Lehrstuhl beschäftigt sich vorwiegend mit der Interoperabilität von heterogenen IT-Landschaften, d.h. mit der (Vogel-)Perspektive von Architekturen und Schnittstellen. Aus dem Bereich der multimedialen Anwendungen ist für uns insbesondere die mediengestützte Aus- und Weiterbildung von Interesse.

Inhaberin des Lehrstuhls ist Prof. Dr.-Ing. habil. Ulrike Lucke. Die Professur ist verbunden mit der Funktion des Chief Information Officer (CIO) der Universität Potsdam.

News:

21.03.2014 Unser Beitrag "A Generalized Approach for Context-aware Adaption in Mobile E-Learning Settings" wurde zum WMUTE-Track auf der ICALT angenommen.

04.03.2014 Unser Beitrag "Pre-journey Visualization of Travel Routes for the Blind on Refreshable Interactive Tactile Displays" wurde zur Tagung ICCHP angenommen.

05.02.2014 Unser Workshop "Hochschule 2020" wird in diesemJahr erneut im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik stattfinden.

29.01.2014 Dr.-Ing. Raphael Zender wurde für das Programm Senior Teaching Professionals 2014 angenommen und wird somit eine gezielte, zertifizierte Weiterqualifizierung in der akademischen Lehre durchführen.

10.01.2014 Eine Sonderausgabe der "Oranienburger Schriften" zum Thema CyberGrooming ist erschienen. Darin enthalten ist unser Beitrag über technische Ansätze zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in Online-Welten.

10.09.2013 Gemeinsam mit dem Zentrum für Lehrerbildung, der AG E-Learning und dem Audiovisuellen Zentrum haben wir Fördermittel für die Stärkung der Medienbildung in der Lehrer(innen)bildung aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) eingeworben.

31.07.2013 Für das Projekt "Mobile Training Via Adaptive Technologies" (Motivate) gemeinsam mit der equeo GmbH Berlin erhalten wir eine Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

29.05.2013 In Kooperation mit der Behindertenbeauftragten und dem Rechenzentrum der Uni Potsdam haben wir Fördermittel für die Verbesserung der Studienbedingungen für Studierende mit Behinderung aus dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE) eingeworben.

Artikelaktionen